PD Dr. Andrea Fischer
PD Dr. Andrea Fischer

Selected projects

  • ColdIce - FWF project:  A novel approach to past glacier extent
  • 3PClim - Past, Present and Perspective Climate of Tirol, Südtirol-Alto Adige and Veneto (Interreg)
  • ALS-X Combination and Evaluation of Airborne Laser Scanning Data and TerraSAR-X Data for Glacier and Snow Monitoring (FFG)
  • Development of an integrative glacier monitoring system (FWF)
  • OMEGA: Development of Operational Monitoring System for European Glacial Areas (EU)

Ongoing projects

... at the IGF and Verein Gletscher-Klima

ColdIce (2016-2019): A novel approach to glacier extent

 

The overarching project aim is to research minimal glacier extent of summit glaciers during the Holocene period. To this end, cold base summit glaciers will be identified to be studied for their geometry, englacial temperatures, as well as for their surface mass and energy balance. The glacier stratigraphy and ice build-up process is investigated based on analysis of water isotopes, chemical and physical properties, along with radiometric dating methods. Key research questions are: i) what are the maximum age constraints of cold base ice at the highest elevations? ii) what are energy flows from and to the present day cold ice bodies at their interfaces withthe  atmosphere and with possibly frozen bedrock?

 

Gletschermonitoring Venedigerkees (2012-)

Das Obersulzbachkees auf der Nordseite des Großvenedigers in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern ist in mehrere kleine Teilgletscher zerfallen. An Stelle der ehemaligen Türkischen Zeltstatdt befindet sich ein See. In Zusammenarbeit mit dem Hydrographischen Dienst des Amtes der Salzburger Landesregierung und mit  Heinz Slupetzky von der Universität Salzburg wurde 2012 ein Monitoring System zur Erfassung des Gletscherrückgangs eingerichtet.

Massenbilanzmessungen Hallstätter Gletscher (2006-)

Der Hallstätter Gletscher am Hohen Dachstein hieß vormals Karls-Eisfeld und wurde bereits von Prof. Simony untersucht. Die Messungen der Massenbilanz werden derzeit zusammen mit der Firma Bluesky durchgeführt und vom Hydrographischen Dienst des Landes OÖ und der Energie AG finanziert.

Massenbilanzmessungen Mullwitzkees (2006-)

Das Mullwitzkees liegt in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern südlich des Großvenedigers. Das Monitoring der Massenbilanz wird vom Nationalpark Hohe Tauern und dem Hydrographischen Dienst der Abteilung Wasserwirtschaft des Amtes der Tiroler Landesregierung durchgeführt.

Massenbilanzmessungen Jamtalferner (2013-)

Die Massenbilanzmessungen am Jamtalferner in der Silvretta sind die westlichsten derartigen Messungen in Österreich. Sie werden seit dem Haushaltsjahr 1988/89 durchgeführt. Seit 2013 werden diese Messungen vom Verein-Gletscher Klima im Auftrag des Hydrographischen Dienstes des Amtes der Tiroler Landesregierung durchgeführt.

Finished Projects

3PClim (2012-2016)

 

Im Interreg Projekt 3P Clim werden Klimakarten der Regionen Nordtirol, Südtirol und Belluno erstellt. Diese Klimatologie wird durch Informationen zu den Gletscherständen seit dem Hochstand der kleinen Eiszeit ergänzt. Projektpartner sind die ZAMG, das Hydrographische Amt Bozen und das ARPA Veneto.

Drittes Österreichisches Gletscherinventar (2007-2014)

Auf Basis der LiDAR Befliegungen der Bundesländer wird derzeit das Österreichische Gletscherinventar aktualisiert, die Fertigstellung ist für 2014 vorgesehen. Die Flächen des LIA Maximums von Groß und Patzelt werden an die Moränen des LiDAR Inventars angepasst und sind dann auch digital verfügbar.

Gletschergeschichte (2015-2016)

 

Historische Dokumente, Gemälde und Bilder vermitteln einen einzigartigen Eindruck der Veränderung der Alpengletscher in den letzten Jahrhunderten. In diesem Pilotprojekt werden sowohl einzelne Gebiete von Glaziologen und Historikern bearbeitet, als auch neue Auswertemethoden angedacht um die bisher ruhenden Schätze für die moderne Glaziologie zu nutzen.

Beschneiungsklimatologie (2014-2015)

 

Im Rahmen des FFG Collective Research Programmes wurden die Bedingungen für die Schneeproduktion anhand langer Zeitreihen der Feuchttemperatur  von 11 deutschen und 17 österreichischen Stationen in Höhen zwischen 267 und 3109 m untersucht.

Kommission für Glaziologie (2013-2014)

Mit Unterstützung der Länder Tirol und Salzburg werden bisher nur analog vorhandene Messdaten aufbereitet und publiziert.

 

 

 

 

 

 

 

2010-2011    ACRP         C4: Climate Change Consequences for the Cyrosphere together with Rudolf Sailer, Hans Stötter

2007-2008    FFG            ALS-X Kombination und Bewertung von flugzeuggestützten Laserscandaten und Terra SAR-X Daten für glaziologische und schneehydrologische    Fragestellungen (ALS-X und SAR-X).

2006-2009   FWF Herta-Firnberg-Stipendium ‘Integral Glacier Monitoring System’

2004-2006   AlpS       Aktiver Gletscherschutz (Zentrum für Naturgefahrenmanagement)

Links

Verein Gletscher-Klima

Dieser Verein fördert Langzeitmonitoring.

www.gletscher-klima.at

Gletschertagebuch auf orf.science

Österreichs Gletscherforschung online:

www.glaziologie.at

Zum aktuellen Zustand der Gletscher Österreichs: News auf der Facebook Seite des Vereins Gletscher-Klima

Messdaten zum Download auf der Datenbank des Alfred-Wegener-Insitutes für Polar-und Meeresforschung

www.pangaea.de

 

Suchen nach Gletschernamen oder Art der Messung (Length change, mass balance)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Fischer